Ökumenische Begegnung: Teilhabe in Russland

Alexei Vladimirowitsch Gladun war auf Einladung von Landesbischof F.O. July eine Woche zu Gast im ptz. Mit der lutherischen Pfarrerin Tatjana Schiwoderowa aus Togliatti und seiner Frau Natalya besuchte er das BHZ Stuttgart und die BruderhausDiakonie Reutlingen. Auf dem Marktplatz „Inklusion leben“ im Hospitalhof sammelten die Gäste innovative Impulse und wurden vom Landesbischof herzlich willkommen geheißen. Alexei Gladun ist als stellvertretender Metropolit von Samara für die Diakonie der othodoxen Kirche verantwortlich. Er packt die große Herausforderung an, Menschen mit Behinderungen Teilhabe an Arbeit und gesellschaftlichem Leben zu ermöglichen. Im Unterschied zu unserem subsidiären Sozialsystem leisten die Kirchen in Russland dies aus eigener Kraft unter schwierigen Bedingungen. Das kam beim Empfang mit Stadtdekan Søren Schwesig offen zur Sprache. Neben partnerschaftlicher Unterstützungen der Kommunen Stuttgart und Samara, die seit Jahren auch kirchlicherseits bestehen, nehmen die Gäste viele Anregungen mit nach Hause, auch religionspädagogische aus den Kursen im ptz. Hier bei uns lassen sie u.a. einen orthodox-theologischen Vortag mit anregenden Weisheiten zur diakonischen Arbeit zurück, nicht nur der Kirchenvätern, sondern auch antiker Philosophen. Ein Gegenbesuch 2019 in Samara wird geplant. Dann geht der theologische, religions- und sonderpädagogische Austausch weiter. Für uns ist dies ein wichtiges Friedensignal in Zeiten weltpolitischer Großmanöver.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.