Globale Kompetenzen in Religion-Werte-Bildung

Das 21. International Seminary on Religious Education and Values (ISREV), 1977 von John Hull gegründet, fand am 29.07.-03.08.2018 an der FAU in Nürnberg statt. 160 Wissenschaftler*innen aus 17 Ländern tauschten ihre Ergebnisse zu vergleichenden Forschungen und kontextuellen Herausforderungen der Religions- und Wertebildung aus. Angesichts globaler Spannungen gab es unter den Gelehrten mit humanistischem, jüdischem, christlichen, islamischen und buddhistischem Hintergrund regen Diskussionsbedarf. Durch den Tagungsort vis à vis des NS-Reichsparteitagsgeländes, dessen Dokumentationszentrum besucht wurde, verschärfte sich die Brisanz im Horizont historischer und zeitgeschichtlicher Ereignisse. Diese wurden u.a. in einem Symposium zum Erinnerungslernen in Deutschland, Österreich und der Schweiz am Beispiel der Shoa aufgenommen. Michael T. Buchanan aus Australien beleuchtete als erster Redner mit dem Thema „The role and contribution of confessional and non-confessional religious education“ einen fundamentalen internationalen Unterschied in der Ausrichtung religiöser und ethischer Bildung. Dabei wurde diskutiert, ob in der postmodernen und -christlichen Welt nicht von Weltanschauung (multi-world-view) als übergreifender Perspektive im Horizont religiöser Bildung gesprochen werden müsse. In der internationalen Szene zeichnet sich eine Entwicklung von der hermeneutischen zur empirischen (insbes. vergleichenden) Forschung ab. Zu den zentralen Stichworten der Tagung gehörten u.a.: Totalitarismus, nationaler Populismus, Weltordnung einer globalen Gerechtigkeit, post-dualistisches Denken, interreligiöses und interkulturelles Lernen (formation), otherness, inclusive community, philosophy of schools, schulische Standards im Kontext religiös-philosophischer Grundwerte; deep learning, spiritual experience und Übergriffigkeit (transgressivness). Ein eindruckvolles wissenschaftliches Forum der world view-Begegnung, das seit 41 Jahren die Bildung in, mit und durch Religion und Werte richtungsweisend vorantreibt.
PD Dr. Wolfhard Schweiker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.