Haus Birkach virtuell – das Bildungszentrum für Online-Meetings

Ein Teil des Lebens hat sich längst in die digitale Welt verlagert. Aber auch dort kann man realen Menschen begegnen. Und man kann sich bilden und kreativ sein. Haus Birkach startet nun ein besonderes Projekt: Das virtuelle Bildungshaus. Wir wollen Haus Birkach so lebensecht wie möglich und so detailgetreu wie nötig nachbilden und dann immer wieder Meetings und Fortbildungen dort anbieten. Das Haus soll und kann dann eine offene Austauschplattform für kirchliche Bildung mit all ihren Facetten werden.

Was braucht man dafür?

  1. Das kostenlose und freie Programm Minetest, das so ähnlich funktioniert wie Minecraft. Wie man das bekommt und wie man die ersten Schritte in dieser Welt tut, erfährt man hier: https://blogs.rpi-virtuell.de/minetest/anleitungen/erste-schritte/ Hilfreich ist auch die Anleitung für fortgeschrittenes Bauen.
  2. Für echte, akustische Gespräche benutzen wir die Software discord (https://discordapp.com). Über diesen Einladungslink sollte man zum Sprachat kommen: https://discord.gg/n7UM85C Der Link soll angeblich  dauerhaft funktionieren, es kann aber sein, dass er sich gelegentlich ändert. Dann im Text-Chat von Minetest nachfragen oder auf Discord den Server “hausbirkach” suchen.

Warum kann ich gar nichts bauen?

Damit das schöne Haus nicht mutwillig zerstört wird, muss man wissen, wie das Wlan-Passwort von Haus Birkach lautet. Dieses muss man dann in dieser Form in den Textchat eingeben: /Off… Erst dann erhält man das Recht zu bauen.

Die Administratoren, die man um Hilfe bitten kann, wenn sie online sind, heißen thomas alias Thomas Ebinger (Pädagogisch-Theologisches Zentrum) und tobias_MD alias Tobias Schneider (Leiter Missionarische Dienste). Sie freuen sich über Besuch in ihren Büros.

Worauf muss ich achten?

Links vom Eingang gibt es Muster der zu verwendenden Baumaterialien. Für Wände nimmt man am besten die dünnsten verfügbaren Scheiben des entsprechenden Materials, die man mit der Säge zurechtsägen kann (mit rechtem Mausklick aktivieren, dann befüllen und entnehmen). Nicht alles lässt sich perfekt nachbauen. Uns geht es eher um das Haus-Birkach-Feeling als darum, dass alles zentimetergenau stimmt.

Wie sieht das Ganze aus?

Bilder von der Baustelle

Bewegte Bilder

Erste Videos stehen schon online. Mehr soll folgen.

 

Diese “echten” Videos geben Eindrücke vom Haus Birkach und seinen Räumen:

 

Ideen gefragt?

Bisher ist das Projekt noch im Aufbau. Wer Ideen für virtuelle Fortbildungen und Themenvorschläge hat, kann sich gern an Tobias Schneider oder Thomas Ebinger wenden oder unten in den Kommentaren seine Gedanken hinterlassen. Wir sind gespannt, was sich entwickelt und wie sich #digitalekirche und digitale Bildung am Ende anfühlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Haus Birkach virtuell – das Bildungszentrum für Online-Meetings”